3 years ago

FLT3-Inhibitoren in der Therapie der akuten myeloischen Leukämie

Stephan Metzelder, Christoph Röllig

Zusammenfassung

Die Aktivierung des FLT3-Tyrosinkinaserezeptors spielt eine entscheidende Rolle in der Pathogenese der akuten myeloischen Leukämie (AML). Seit über einem Jahrzehnt sind Medikamente in Erprobung, die diesen Rezeptor samt den nachgeschalteten onkogenen Signalwegen hemmen und somit die generell schlechte Prognose der AML verbessern sollen. Mit Midostaurin ist seit Kurzem ein Inhibitor für die Erstlinientherapie der AML mit FLT3-Mutation in Kombination mit Standardchemotherapie zugelassen. Für weitere Inhibitoren wird mit einer Zulassung für die therapierefraktäre bzw. rezidivierte AML in Kürze gerechnet. In der vorliegenden Arbeit werden die aktuellen Daten und Hintergründe zur Tyrosinkinaseinhibitortherapie bei der FLT3-mutierten AML diskutiert und zukünftige Entwicklungen präsentiert. Entscheidend für die weitere Bewertung der einzelnen Inhibitoren zur Behandlung der AML mit FLT3-Mutation ist die konsequente Erfassung und Untersuchung von Patienten im Rahmen von randomisierten Studien bzw. Registerstudien.

Publisher URL: https://link.springer.com/article/10.1007/s11654-018-0087-5

DOI: 10.1007/s11654-018-0087-5

You might also like
Discover & Discuss Important Research

Keeping up-to-date with research can feel impossible, with papers being published faster than you'll ever be able to read them. That's where Researcher comes in: we're simplifying discovery and making important discussions happen. With over 19,000 sources, including peer-reviewed journals, preprints, blogs, universities, podcasts and Live events across 10 research areas, you'll never miss what's important to you. It's like social media, but better. Oh, and we should mention - it's free.

  • Download from Google Play
  • Download from App Store
  • Download from AppInChina

Researcher displays publicly available abstracts and doesn’t host any full article content. If the content is open access, we will direct clicks from the abstracts to the publisher website and display the PDF copy on our platform. Clicks to view the full text will be directed to the publisher website, where only users with subscriptions or access through their institution are able to view the full article.