3 years ago

Gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung als Ansatzpunkt für das Recruiting in der Zeitarbeit

Julia Clasen, Isabella von Wissmann

Zusammenfassung

In der Zeitarbeitsbranche besteht ein fortwährend hoher Rekrutierungsbedarf. Die Personalbeschaffung wird jedoch u. a. durch ein problematisches Branchenimage sowie ungünstige Arbeitsbedingungen erschwert. In der vorliegenden Studie wurde in 11 teilstrukturierten Leitfadeninterviews mit Zeitarbeitskräften untersucht, welche Merkmale der Arbeitssituation als belastend bzw. positiv und motivierend erlebt werden, um Ansatzpunkte für gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsqualität und zugleich zur Unterstützung des Personalmarketings in der Zeitarbeit aufzuzeigen. Die Ergebnisse legen nahe, dass die Zeitarbeit von einer Vielzahl von potenziellen Belastungsmerkmalen gekennzeichnet ist, die im Kern von hohen Unsicherheiten, hohen Flexibilitätsanforderungen und sozialen Ausgrenzungs- bzw. Abwertungserfahrungen geprägt ist. Diesen stehen nur wenige Ressourcen gegenüber. Es werden Ansatzpunkte für eine gesundheits- und motivationsförderliche Optimierung der Arbeitssituation diskutiert, die zugleich nützliche Argumente für eine erfolgreiche Bewerberansprache liefern können.

Publisher URL: https://link.springer.com/article/10.1007/s11612-018-0427-5

DOI: 10.1007/s11612-018-0427-5

You might also like
Discover & Discuss Important Research

Keeping up-to-date with research can feel impossible, with papers being published faster than you'll ever be able to read them. That's where Researcher comes in: we're simplifying discovery and making important discussions happen. With over 19,000 sources, including peer-reviewed journals, preprints, blogs, universities, podcasts and Live events across 10 research areas, you'll never miss what's important to you. It's like social media, but better. Oh, and we should mention - it's free.

  • Download from Google Play
  • Download from App Store
  • Download from AppInChina

Researcher displays publicly available abstracts and doesn’t host any full article content. If the content is open access, we will direct clicks from the abstracts to the publisher website and display the PDF copy on our platform. Clicks to view the full text will be directed to the publisher website, where only users with subscriptions or access through their institution are able to view the full article.